Jun 102013
 

Was heute alles so geschah…

Heute haben wir einen Ausflug zur Glasbläser-Insel Murano gemacht. Von der Art her ist die Insel wie Venedig. Keine Autos, Wasserstraßen, alles was bewegt wird, wird Booten transportiert. Brücken für die Fußgänger.

Das besondere an Murano sind die Glasbläsereien. Zum Teil kann man direkt von der Straße aus zuschauen, es werden aber auch Führungen durch die Fabriken angeboten.

Die Läden sind hier etwas anders. Eigentlich wird hier nur Glaskunst angeboten. Das ist jetzt gemein. Die Auswahl ist gigantisch. Wunderschöne filigrane Glasbläserarbeiten. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Schmuck – Ringe, Armbänder, Halsbänder, Ohrringe – nur eben aus Glas. Viele Figurenarten als Deko, Lampenschirme, Trinkbecher…

Interessant war auch der Hinweis, dass die angebotenen Glasarbeiten aus original Murano-Glas hergestellt werden, und die Billigangebote aus China-Glas hergestellt werden.

Murano sieht irgendwie anders aus als Venedig. Wir haben einen Moment gebraucht, bis wir es gemerkt haben. Die Gebäude sind nicht hoch. Ein Kirchturm ist dann schon das Höchste. Die Gassen sind auch nicht so eng. Es ist alles etwas weitläufiger.

Die Fahrt

Wir sind mit dem Wasserbus der Actv Linie 4.1 von der Haltestelle San Zaccaria zur Haltestelle Faro in Murano gefahren.

Die Rückfahrt ging wieder von Faro zur Haltestelle Fondamenta Nuovo im nordöstlichen Teil von Venedig. Wir wollten uns wieder durch die Gassen, abseits der Hauptwege, durchwühlen. Dort bekommt das Auge immer wieder etwas schönes zu sehen, was man nicht von Postkarten kennt. Vor allen Dingen trifft man dort nicht auf Reisegruppen. Es ist zu eng, und zu weit weg von den Hauptattraktionen.

Karte

Venedig

Bilder vom heutigen Tag

Im Ortsteil Castello im Umfeld der Via G. Garibaldi.

Bis denne dann.

dasUSo


Venedig 2013 | Tag 1 und Anreise
Venedig 2013 | Tag 2 von 6
Venedig 2013 | Tag 3 von 6
Venedig 2013 | Tag 4 von 6
Venedig 2013 | Tag 5 von 6
Venedig 2013 | Tag 6 und Heimreise